Kinder: Manouk, Anik

Ich habe mich für eine Hausgeburt entschieden, weil ...
ich eine persönliche Betreuung in meiner vertrauten Umgebung haben wollte, weil ich schon viel positives über die beiden Hausgeburten meiner Freundin gehört habe, weil ich sehr gute Erfahrungen bei meiner ersten Geburt im Geburtshaus gemacht habe, mir bei der 2. Geburt aber den Hin- und Rückweg ersparen wollte.

So verlief unsere Hausgeburt:
Sehr angenehm, in entspannter, vertrauter Umgebung. Ich habe in der Badewanne entbunden, das warme Wasser war wunderbar und die Kerzen verströmten angenehmes Licht. Auch wenn wir ausgerechnet zu der Zeit keinen Babysitter für Anik hatten, war das kein Problem, bei der Geburt als das Baby tatsächlich herauskam (als Sternguckerle) waren mein Mann und Anik beide dabei.

Würde ich mich wieder für eine Hausgeburt entscheiden?
Jede weitere Geburt würde ich nur so - als Hausgeburt machen wollen und auch jedem empfehlen. Das Wichtigste bei der Geburt ist doch, dass man entspannt ist und das geht daheim am Besten!