Hebammenpraxis gugelrund Le

Der Begriff Aku-Taping setzt sich zusammen aus Aku (als Abkürzung für Akupunktur) und dem vom englischen Begriff tape abgeleiteten Taping. Er verweist darauf, dass aus der Verbindung von Akupunktur und dem sogenannten Tapen eine neue Therapieform geschaffen wurde.

Aku-Taping ist eine Weiterentwicklung des kinesiologischen Tapings, das besonders bei Störungen des Bewegungsapparates eingesetzt wird. Hierbei werden die Tapes direkt im Bereich schmerzender Muskeln, Bänder und Gelenke aufgeklebt.

Aku-Taping erweitert das Anwendungsspektrum des Tapings weit über den Bewegungsapparat hinaus. Es vereinigt Kenntnisse aus der traditionell chinesischen Medizin und Akupunktur, der manuellen Medizin und der Osteopathie.

Die dehnbaren Tapes werden entsprechend auf Muskelareale und Akupunkturpunktareale geklebt. Dies führt zu einer Reizung der unter dem Tape liegenden Strukturen, also der Haut, dem darunter liegenden, lockeren Bindegewebe und dem strafferen Bindegewebe. Infolge dieser Reizung kommt es zu einer Normalisierung der Stoffwechselfunktion und zur Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Anwendung in der Schwangerschaft findet Aku-Taping bei folgenden Beschwerden:

  • Schwangerschaftsübelkeit
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen des Bewegungsapparates, z.B. Ischiasbeschwerden
  • Ödeme, gestörter Lymphfluss