Hebammenpraxis gugelrund Le

Die Dorntherapie ist eine vom Allgäuer Landwirt Dieter Dorn entwickelte Form der Manualtherapie, die sich vor allem auf die Korrektur verschobener Wirbel und luxierter Gelenke und auf die Korrektur von Beckenschiefständen konzentriert. Durch Druck werden sie wieder in ihre richtige Position gebracht. Alle Korrekturen erfolgen in Bewegung. Somit kann sich die Muskulatur entspannen und den verschobenen Wirbel freigeben. Dadurch ist es viel weniger schmerzhaft und physiologisch sanfter als das herkömmliche Einrenken.

Diese Art der Behandlung ist sanft aber auch gefühlvoll kräftig. Man betrachtet immer alle Gelenke, die gesamte Wirbelsäule und das Becken.

Indikationen:

Die Dorntherapie kommt bei Rückenschmerzen, Beckenschiefständen und Beinlängendifferenz zum Einsatz und kann bis zur 36. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden.

Behandlung:

Eine Behandlung dauert ca. 45 Minuten. Oft sind schon nach der ersten Sitzung Erfolge zu beobachten. Nach 3-4 Behandlungen sollten die Beschwerden deutlich nachlassen. Oft stellt sich nach der Behandlung Muskelkater oder Müdigkeit ein. Deswegen sollte man danach ruhen und viel trinken um den Stoffwechsel anzuregen. Hausaufgaben in Form von Beinpendeln ist ein unverzichtbarer Bestandteil einer erfolgreichen und dauerhaften Therapie.