Wir Hebammen der Praxis Gugelrund bieten dir eine fachlich kompetente, ganzheitliche Betreuung rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Hierbei liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit auf der Betreuung von Hausgeburten und Wehenbegleitungen, sowie der dazugehörigen Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung nach der Hausgeburt bzw. Wehenbegleitung. Wir begreifen Schwangerschaft und Geburt als natürliche Vorgänge, die wir das Erforderliche nicht überschreitend entsprechend deiner Bedürfnisse begleiten. Informierte Entscheidungen unterstützen wir und stärken dich in deiner Eigenverantwortlichkeit und deinem Selbstvertrauen. Wir möchten dir in einem von Privatsphäre geprägten Raum ermöglichen, deinen persönlichen Weg zu finden. Sowohl das Selbstbestimmungsrecht der Frau als auch die Menschenwürde und die Rechte des Kindes sind hierbei die Maßstäbe unseres Handelns.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Geborgenheit

Team


Unser Team

Wir arbeiten schon immer gerne im Team und betreuen „unsere“ Frauen gemeinsam. Wir schätzen unser Team enorm, weil wir uns besprechen können, im Krankheitsfall oder bei einer Geburt gegenseitig vertreten und eine geregelte Freizeit haben. Außerdem bietet dir unser Team verschiedene Zusatzausbildungen, unterschiedliche Erfahrungen und einen großen Schatz an Wissen. Deine Termine finden abwechselnd mit uns Hebammen statt und recht bald hast du ein Vertrauensverhältnis zu uns allen. Durch gute Übergaben, lückenlose Dokumentation und regelmäßige Teambesprechungen sind wir alle gut über deine Betreuung im Bilde und verfolgen in deiner Begleitung die gleichen Grundsätze.

Cornelia Krell

Hebamme seit 2003, Mutter von zwei Kindern

Sabrina Steinl

Hebamme seit 2007, Mutter von zwei Kindern

Stefanie Nunes-Laibold

Hebamme seit 1999, Mutter von drei Kindern

Nathalie Kost

Hebamme seit 2017

Caroline Layritz

Hebamme seit 2012, Mutter von zwei Kindern

Barbara Röll

Hebamme seit 2021, Mutter eines Kindes

Fürsorge

Betreuung/Leistungen


Wir sind für Dich da

Die Zeit rund um die Geburt eines Kindes ist eine ganz besondere Zeit und wir sind immer wieder aufs Neue fasziniert, wenn ein kleines Wunder geboren wird. Unsere Hebammenbetreuung kann dich umfassend durch diese Zeit begleiten. Wir verstehen uns als Experten der normalen Schwangerschaft, der natürlichen Geburt und des Wochenbetts. Unser Wunsch ist es, dich ganzheitlich zu betreuen und dich im Mutterwerden zu bestärken. Das Herzstück unserer Arbeit ist die außerklinische Geburtshilfe, daher betreuen wir schwerpunktmäßig Frauen mit dem Wunsch nach einer Hausgeburt oder Wehenbegleitung.

Ersttermin

Im ersten Termin erfragen wir deine Gesundheits- und Krankheitsgeschichte, erfahren ggf. mehr über deine vorausgegangene(n) Schwangerschaft(en) und erklären dir genauer, wie unsere Betreuung aussehen kann. Außerdem wirst du unseren Behandlungsvertrag unterschreiben, den du dir hier schon einmal anschauen kannst.

Hier kannst du dir unseren Behandlungsvertrag herunterladen sowie unsere Allgemeinen Vertragsbedingungen

Vorsorgeuntersuchungen

Nach den Empfehlungen der Mutterschaftsrichtlinien bieten wir dir Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen an. In diesen Terminen kontrollieren wir das Wachstum deines Babys, wie es gerade liegt, hören nach den Herztönen und stärken eure Bindung zueinander. Blutdruck- und Gewichtsmessungen, Urintests, bei Bedarf Blutuntersuchungen und Beratung zu verschiedensten Themen gehören ebenso zur Vorsorge. In der Regel planen wir 45-60min ein, um ausreichend Zeit für deine Fragen zu haben.  Um dich sicher und vertrauensvoll bei deiner Hausgeburt begleiten zu können, wünschen wir uns regelmäßige Vorsorgetermine mit dir. Diese können auf Wunsch auch mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin abgewechselt werden.

Hilfe bei Beschwerden

Sei es Übelkeit und Müdigkeit am Anfang der Schwangerschaft oder Sodbrennen, Wassereinlagerungen oder Rückenschmerzen im Verlauf – Schwangerschaftsbeschwerden sind nichts Ungewöhnliches. Mit gezielten Beratungen oder speziellen naturheilkundlichen Maßnahmen wie z.B. Akupunktur, manuelle Hilfen, Fußreflexzonentherapie oder Taping können wir dich individuell unterstützen.

Geburtsvorbereitungskurs

In unseren Geburtsvorbereitungskursen vermitteln wir Wissen und Vertrauen rund um die Geburt. Im Austausch miteinander, in praktischen Übungen und mit vielen Erlebnissen aus unserer Hebammenarbeit bereiten wir euch umfassend auf die Geburt vor.

Geburt

Wir betreuen sowohl Hausgeburten als auch Wehenbegleitungen.

Wochenbett und Stillzeit

Wir besuchen dich in den ersten Wochen nach der Geburt regelmäßig zu Hause, um deine Rückbildungsvorgänge und die Entwicklung deines Kindes zu beobachten und euch beim Stillen zu unterstützen. Mit Rat und Tat stehen wir euch zur Seite, um eure Gesundheit im Wochenbett zu unterstützen. Auch die ersten speziellen Untersuchungen zeitnah nach der Geburt (Neugeborenenscreening und Pulsoxymetrie) können wir durchführen, so dass ihr euch in der ersten Lebenswoche zu Hause erholen könnt.

Rückbildungsgymnastikkurs

Mit einem ganzheitlichen Verständnis vom Beckenboden und den Rückbildungsvorgängen des Körpers nach der Geburt gestalten wir unsere Rückbildungskurse individuell, herausfordernd und immer mit viel Spaß. Beginnen kannst du nach ca. 6-12 Wochen nach der Geburt.

Kosten

Vom Ersttermin bis zum Gespräch übers Abstillen werden fast alle Hebammenleistungen von der Krankenkasse übernommen. Auch die Hausgeburt und alle verbundenen Kosten zählen dazu. Ausnahmen sind individuelle Gesundheitsleistungen wie beispielsweise die Akupunktur oder das Taping, sowie die Rufbereitschaftsgebühr zur Hausgeburt oder Wehenbegleitung. Wir informieren dich immer rechtzeitig darüber, wenn private Kosten anfallen sollten.

Hausgeburt

Hausgeburt


Wenn du grundsätzlich gesund bist und eine komplikationslose Schwangerschaft erlebst, kannst du mit uns an deiner Seite eine Hausgeburt planen. Wir begleiten dich in deinem gewohnten Umfeld, in dem du dich geschützt und wohl fühlst. Im Vertrauen in deinen Körper, aus eigener Kraft und mit

unserer fachlichen Begleitung begrüßt du dein Baby zu Hause. Dazu gehört auch das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Hebammen und Eltern, das sich durch die intensive Betreuung in der Schwangerschaft aufbaut.

Sicherheit

Außerklinische Geburten sind sicher! Zum einen entsteht Sicherheit durch sorgsames Auswählen der Frauen, je nach Risikofaktoren. Sprich uns gerne an, falls du dir nicht sicher bist, ob deine Geschichte eine Hausgeburt ausschließt. Zum anderen achten wir bereits in der Schwangerschaft und zu jedem Zeitpunkt der Geburt sorgsam auf kleinste Warnzeichen und verlegen eine Hausgeburt frühzeitig ins Krankenhaus, wenn sich Schwierigkeiten anbahnen.

Kosten

Alle Leistungen rund um eine Hausgeburt werden von der Krankenkasse übernommen. Ausgenommen davon ist die Rufbereitschaftsgebühr, die wir für die fünfwöchige Dauerrufbereitschaft erheben. Für Hausgeburten beträgt sie 500,-€ und für Wehenbegleitungen 250,-€. Die meisten Krankenkassen erstatten einen Betrag von rund 250€ für eine Hebammenrufbereitschaft zurück. An deiner finanziellen Lage soll eine Hausgeburt aber nicht scheitern. Komm auf uns zu!

Wehenbegleitung

Eine Wehenbegleitung kann für Frauen, für die eine Hausgeburt medizinisch nicht möglich ist oder die gerne am Ende im Krankenhaus sein wollen, eine Alternative sein. Wir begleiten dich in den ersten Stunden der Geburt, leisten Beistand und Hilfe, kontrollieren die kindlichen Herztöne und sorgen für dein Wohlbefinden bis wir gemeinsam entscheiden, wann der geeignete Zeitpunkt für einen "Umzug" in die Klinik gekommen ist.

Externe Wochenbetthebamme

Du wünschst dir eine Hausgeburt oder Wehenbegleitung mit uns, wohnst aber nicht in unserem engeren Einzugsgebiet? Das ist kein Problem, wenn du vor Ort eine Wochenbetthebamme hast. Wir begleiten dann deine Schwangerschaft und Geburt und deine Wochenbetthebamme übernimmt nach Absprache dann ab der Geburt deine Betreuung. Selbstverständlich besprechen wir den Geburtsverlauf und ggf. Besonderheiten mit deiner Wochenbetthebamme, so dass sie über alles im Bilde ist. Auf unserer Karte kannst du sehen, in welchen Gebieten wir deine Betreuung komplett übernehmen können.

Fehlgeburt

Selbstverständlich begleiten wir dich auch bei einer Fehlgeburt. Unser Schwerpunkt liegt hierbei bei der natürlichen Fehlgeburt anstelle einer Ausschabung. Gerne beraten wir dich über deine Möglichkeiten.

Geburtsberichte

Christina

Am Tag, als die Geburt begann wurde ich schon nachts teilweise von spürbar stärkeren Wehen geweckt, konnte aber noch gut wieder einschlafen. Beim Frühstück sagte ich meinem Mann allerdings schon, dass es heute wohl soweit sein wird. Auch warnte ich meine Hebamme Sabrina schon mal vor. Mein Mann fuhr dann zur Arbeit und ich brachte den Großen zum Kindergarten. In der Zeit hatte ich kaum noch Wehen, war mir aber sicher sie würden wiederkommen, wenn ich wieder Ruhe dafür hatte. So war es dann auch. Den Tag über war ich viel spazieren, machte die Wohnung nochmal ordentlich, bereitete alles vor was man für die Geburt so brauchte. Meinen Mann und den Großen quartierte ich dann für den Nachmittag noch aus, da ich keine Ablenkung wollte. Mittlerweile war ich auch schon etwas frustriert, denn die Wehen veränderten sich in Stärke und Abstand nicht wirklich und ich wollte, dass endlich was voran ging. Den Tag über hielt ich Sabrina immer auf dem Laufenden und sie sagte sie würde kommen, wenn ich sie bräuchte. Ich wollte aber lieber gar nicht wissen, dass mein „Wehen-Tag“ bisher vielleicht erfolglos blieb, daher sollte sie lieber nicht nach mir schauen. Am Abend brachten wir dann den Großen ins Bett und ich sagte meinem Mann er soll sich doch lieber auch schlafen legen. Das Gleiche versuchte ich auch, konnte aber nicht lange im Bett bleiben. Ich ging dann in unseren mit dem Geburtspool und einer Matratze vorbereiteten Raum und veratmete meine Wehen da. Das ging bis ungefähr 0:30 Uhr, als ich meinen Mann dann weckte, dass er mir Wasser in den Pool einlässt. Den Pool verließ ich dann aber wieder, da ich wieder das Gefühl hatte das warme Wasser bringt mich auch nicht voran. Ich wollte lieber nochmal etwas schlafen. Es dauerte aber nur zwei Wehen, dass ich feststellte, dass Liegen gar nicht mehr so gut tut und ich doch langsam mentale Hebammen-Unterstützung brauchte. Bis Sabrina dann gegen 01:40 Uhr kam, waren die Wehen so stark und häufig, dass sie gleich sagte ich wäre wahrscheinlich schon weiter als ich denke. Bei meinem vergeblichen Versuch nochmal auf die Toilette zu gehen, hatte ich im Bad auf einmal schon das Gefühl drücken zu müssen. Mein Mann half mir also schnell wieder in den Pool und Sabrina tastete den Muttermund. Der war offen, obwohl ich vorher dachte es dauert noch ewig. Ein paar Presswehen später war mein Sohn um 02:30 Uhr geboren. Da saßen wir nun im Pool, mein Baby und ich. Mein großer Sohn wurde wach und kam auch dazu. Ein unbeschreiblicher Moment, diese Ruhe mit der Familie und die Möglichkeit diese Situation zu genießen, obwohl mittlerweile zwei Hebammen und eine Hebammenschülerin anwesend waren. Ich fühlte mich rundum wohl, ungestört und war glücklich so eine Geburt gemeistert haben zu dürfen. Auch die Versorgung in den Stunden nach der Geburt war weder stressig, noch anstrengend.

 

Lea

Bei meiner ersten Tochter waren wir zu früh im Krankenhaus und wurden nochmals losgeschickt umherzulaufen. Also haben wir nachts im Krankenhaus Runden gedreht. Zum einen empfand ich die Umgebung als solche schon nicht angenehm um Wehen zu veratmen und zum anderen haben mich die neugierigen Blicke der anderen Personen in den Fluren enorm gestört. Das wollte ich bei meiner zweiten Entbindung nicht nochmals erleben. Als größte Pluspunkte empfand ich bei meiner Entscheidungsfindung, dass ich die Hebamme, die dann bei der Geburt dabei sein würde schon durch die Betreuung in der Schwangerschaft kenne, ich in meiner gewohnten Umgebung sein kann wie ich bin und keine mir fremden Personen unter der Geburt auftauchen können, was mich in der ersten Entbindung auch stark irritiert hat.

Beim Frühstück hatte ich erste leichte Wehen. Sie wurden zum Mittag hin etwas stärker, aber noch nicht beachtenswert. Ich habe Conny eine SMS zur Information zukommen lassen. Dann sind wir, wie jeden Samstag, erstmal einkaufen gegangen. Anschließend waren wir noch im Garten mit unserer großen Tochter. Conny hat sich dann nachmittags nach dem Stand der Dinge erkundigt. Das hat mir ein Gefühl der Erleichterung und Sicherheit gegeben, weil ich gemerkt habe, dass im Hintergrund schon jemand an mich denkt. Danke dafür! Wie von Conny vermutet, musste erst meine große Tochter im Bett sein. Um 19:30 Uhr habe ich dann Conny gebeten sich langsam auf den Weg zu machen. Nachdem sie da war, kam ich kurz an das CTG, aber ich konnte mich weiterhin bewegen. Ich konnte mich generell jederzeit so in der Geburt bewegen, wie es mir angenehm war. Ich war ganz und gar bei mir und meinem Ungeborenen. Trotzdem war Conny aufmerksam dabei und hat uns beiden in den entscheidenden Momenten geholfen. Um 21:45 Uhr durfte ich unsere Kleine schon begrüßen.

 

Jacqueline

Als ich letztes Jahr von meiner ersten Schwangerschaft erfahren habe, stand für mich schnell fest, dass meine Tochter zuhause das Licht der Welt erblicken sollte. Der Wunsch nach einer selbstbestimmten und natürlichen Geburt war sehr stark. Durch die Empfehlung meiner Schwester, die bereits eine tolle Hausgeburt mit der Hebammenpraxis Gugelrund erleben durfte, stieß ich auf dieses Hebammenteam. Ich war sehr glücklich, als ich erfahren habe, dass sie meine Schwangerschaft begleiten werden. Ich fühlte mich immer sehr wohl und gut beraten. Während meiner Besuche in der Praxis wurden all meine Fragen beantwortet und ich hatte die Möglichkeit, das ganze Team kennenzulernen. Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen wurde sich immer sehr viel Zeit für mich genommen. Es gab mir ein sehr gutes Gefühl, die Frauen, die mit mir mein Kind auf diese Welt bringen werden, bereits im Vorfeld zu kennen und ein Vertrauensverhältnis aufbauen zu können.

Im April war es dann so weit. Nachdem meine Fruchtblase am Abend geplatzt war, kontaktierte ich Babsi, die an diesem Tag für die Hausgeburten zuständig war. Sie kam zu uns nach Hause und bestätigte den Beginn der Geburt. Alles lief ganz ruhig und friedlich ab. Mein Mann und ich waren voller Vorfreude, unser kleines Mädchen bald kennenlernen zu dürfen. Da es noch keine Wellentätigkeit gab, verabschiedete sich Babsi und wir versuchten nochmal zu schlafen. Als nachts die Wehenn zunehmend stärker wurden, bereitete mein Mann das Zimmer liebevoll vor und stellte den Geburtspool auf. Ich fühlte mich vollkommen entspannt in dieser angenehmen und gemütlichen Atmosphäre – definitiv ein großer Vorteil einer Hausgeburt.

Babsi respektierte unsere Wünsche während des Geburtsprozesses vollkommen. Sie begleitete meinen Mann und mich mit der gewünschten Zurückhaltung und war da, wenn sie gebraucht wurde. Wir fühlten uns bei ihr absolut sicher und gut aufgehoben. Auch Nathalie, die später als zweite Hebamme dazukam, achtete unsere Wünsche. Die beiden waren ein klasse Team.

Am Morgen erblickte schließlich unsere kleine Emilia das Licht der Welt. Ganz ruhig und friedlich. Wir sind unglaublich dankbar, dass unsere Tochter auf diese natürliche Weise zur Welt kommen durfte. Wir werden dieses besondere Ereignis stets in positiver Erinnerung behalten und sind allen Hebammen der Praxis Gugelrund, insbesondere Babsie und Nathalie, für immer dankbar, dass sie uns bei diesem einmaligen Erlebnis und während des Wochenbetts so wunderbar unterstützt haben!

Kurse


Die Kurse werden von der Krankenkasse übernommen, auch die Partnergebühr (10€/h) wird oft bezuschusst.

Mittwoch, 2023-03-01

Rückbildungsgymnastikkurs

Ort: Hebammenpraxis Gugelrund

Im Rückbildungsgymnastikkurs lernst du nicht nur gezieltes Beckenbodentraining, sondern auch eine gesunde Haltung, viele ganzheitliche Übungen und knüpfst neue Kontakte.

Wöchentlich immer Mittwoch vom 01.03.2023 - 03.05.2023 von 11:45 - 13:00 Uhr (8x)

Aktuelles


Kontakt


So findest du uns:

Hebammenpraxis Gugelrund
Gugelstr. 124
90459 Nürnberg

Haltestelle: Siemensstraße - Tram Straßenbahn 5

Telefon: 0911/32 36 19 2
Nur telefonische Anfragen!

Fax: 0911/32 24 60 55

Wir unterbrechen unsere Termine nicht, um ans Telefon zu gehen. Bitte hinterlasse uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Wir rufen dich zuverlässig zurück, sobald es uns möglich ist.